Was isst meine Katze?

 

Zuerst einmal ist die Einstellung des „Dosenöffners“ zu seiner eigenen Nahrung nicht ohne Bedeutung – wer sich gerne aus der Tiefkühlung/Dose mit  Fertiggerichten bedient wird sicher nicht sehr viel Interesse daran haben seiner Samtpfote das Futter selbst herzustellen.

Ich stelle für meine Katzen einen Teil des Futters selbst her. Am Morgen gibt es Dosenfutter, hier achte ich auch auf einen möglichst hohen Fleischanteil. Der 2. und größte Teil besteht bei uns aus rohem Fleisch angereichert mit Taurin, Vitaminen, Mineralstoffen und noch einigen Zusätzen, aber auch Knochen. Die Knochen von Hühnern kann man problemlos durch einen  elektrischen Fleischwolf drehen, damit benötige ich keinen Calciumersatz und gebe den Katzen etwas natürliches. Aber auch Putenoberkeulen werden sehr gerne abgenagt. Die Katzen nagen sehr gerne die gesamte Knochenhaut ab.Wenn man einmal gesehen hat wie die Kitten sich auf rohes Fleisch stürzen und dieses auch teilweise knurrend in Sicherheit bringen um es dann genüsslich zu verzehren, dann hat sich der Aufwand schon gelohnt.  Da Mäuse einen markanten Eigengeruch haben werde ich diese nicht ausprobieren ;-) Am besten wird Pute, Hühnchen,  Hühnerherz, Kaninchen, Küken, Wild, Pferd, Rind , rohe Forelle und roher Meeresfisch genommen.  Lamm gibt es so alle 2 Wochen und wird  inzwischen sehr gut gefressen.

 

Man sieht es schmeckt - aber: Fee benutzte niemals die Pfoten um einen Knochen festzuhalten (die Pfoten könnten ja dreckig werden ;-)  ) trotzdem bekamm sie den Knochen bis auf einen ganz kleinen Rest auf.

Ganz auf Fertigprodukte kann ich nicht verzichten aus Rücksicht auf die neuen Kittenbesitzer. So hat jeder die Möglichkeit das Futter der Katze bestens in seinen Tagesablauf zu integrieren. Ich bin überzeugt die Fütterung mit rohem Fleisch und Fisch ist gesünder als nur Katzenfastfood.

 

.....nun gib doch endlich das Fleisch!!!!

 

Alles in allem ist es nicht viel Aufwand roh zu füttern. Unsere Schmuseplüschpumas haben ihren eigenen Gefrierschrank, alles wird in Portionen gepackt eingefüllt somit ist es nur ein Handgriff wie zur „Dose“. Wenn man den KG Preis eines guten Dosenfutters zu Grunde legt ist Rohfleischfütterung auch gar nicht teuer und man weiß halt:

das isst meine Katze.

 

 
 

 home